Apr 192009
 

Hier mein Resümee

der Tagung „Das Ende der Kreidezeit?“ im LI Hamburg.

Die Vorfreude war groß, und sie war gerechtfertigt. Das Konzept der Tagung: An think-Angebote schließen sich mehrere verschiedene work-Angebote an, unter denen man sich jeweils eines auswählen konnte. Außerdem stellte die Tagungsleitung jedem/r TeilnehmerIn ein Net- oder Notebook zur Verfügung – was ich großartig fand. Da das technisch recht kompliziert ist, auch noch nie ausprobiert wurde, wird das LI hierzu interessante Erfahrungen gemacht haben (z.B. bzgl. des Stromzuganges). Das WLAN hat während der Tagung gut funktioniert (außer freilich während des Eingangsvortrages – aber das ist ja zu verschmerzen :-)   ). Klasse!

Selbst die lange Schlange beim Anstehen nach Essen war kurzweilig – was Wunder: Wurden doch sehr leckere Häppchen gereicht, und außerdem hatte man immer nette Leute z.B.vom SchulCommSy oder vom SchulSupport zum Plaudern um sich.

Der Input der Tagung war riesig, die Zeit viel zu kurz. Man raste von think zu work – und ich hatte leider keine Zeit, mir in Ruhe die Angebote der Aussteller anzusehen. Außerdem hätte ich mich häufig gern gedreiteilt, da die think- und work-Angebote inhaltlich so vielversprechend waren, dass mir eine Entscheidung im Vorhinein sehr schwer viel.

Und natürlich: Die Flur- und draußen-Gespräche :-) . Ich habe nun Menschen real erleben dürfen, die ich bislang nur „virtuell“ kannte. Auch hier: großer Input.

Beat Döbeli konnte ich ja nun zum zweiten Mal erleben. Dort in der Schweiz wurde ein sehr interessantes Plakat – eher ein Mindmap – zum Teil (oder Beitrag?) von Neuen Medien in der Schulentwicklung erstellt. Ich hoffe, Beat stellt bzw. ich finde es online.

Ich werde hier nach und nach zu jedem Angebot was schreiben:

Thinkphase 1: Rolf Schulmeister – Lernen im virtuellen Raum – Was kommt nach dem e-learning-Hype?

Dazu passt natürlich hervorragend der hype cycle, den Beat Döbeli auch in seinem Eingangsvortrag verwendet hat, in dem die Entwicklung und (auch pädagogische) Nachbereitung im Anschluss eines Eroberungszuges durch neue Technologien dargestellt wird:

Quelle: wikipedia

weitere Beiträge zur Tagung:

Lisa Rosa

  5 Responses to “Tagung "Das Ende der Kreidezeit?" in Hamburg”

  1. ha! du warst die erste fleißige, die ihre tagungserlebnisse notiert hat. Sehr interessant zu erfahren, was dich dort bewegt hat und was du gelernt hast. Ja die Kurve des hype cycles finde ich auch immer wichtig. Sie trifft sich übrigens mit der altbekannten Projektmotivationskurve: Am Anfang: Begeisterung über die Erwartungen, was einem alles gelingen könnte, dann Enttäuschung über das, was tatsächlich realisierbar ist, und – wenn kein Coach über dieses Tal hinwegbegleitet, weil er es professionell als notwendige Phase erwartet, der Abbruch des Projekts. Erst danach fängt die Phase an, in der Flow entsteht und alles dann wieder über alle neu justierten Erwartungen hinaus noch sich entwickelnde! Wichtig finde ich dazu die folie in Beats Präsentation, in der er diese Kurve in sein Vierfelderschema des Hoch/Tief – Medien/didaktische Professionalität einpflegt.
    Ich bin nun auch fertig mit meinem Sempf zur Tagung: http://lisarosa.twoday.net/stories/5653147/
    Du amüsierst Dich gerade beim Tatort? Viel Spaß gehabt zu haben und einen guten Arbeitswochenanfang wünscht: LR

  2. hab noch viel zu schreiben… aber alles nach und nach…
    ja, ich hoffe, dass beats folien bald online sind. wobei, manche finden sich sicher auch bei der ple-tagung in arth-goldau. mal gucken. oh, entdecke gerade dank deiner notizen seine folien! juhu! danke!
    wär übrigens mal interessant, da noch die projektkurve einzubauen, von der du schreibst! ich kannte sie jedenfalls noch nicht. vielen dank!
    und ja, ich kam vorhin vom tatort, habe gerade wieder den laminierer malträtiert (man kann sogar magnetstreifen laminieren! interessante erfahrung!), und werde nun noch ein wenig in deinen notizen lesen…

  3. [...] Viel Austausch, oder neudeutsch “netzwerken”, findet ja inzwischen online statt. Umso schöner ist die reale Begegnung. Auf der Tagung liefen viele, mir direkt oder indirekt bekannte Menschen rum und es ist mir [...]

  4. [...] Präsentation Beat Doebeli Präsentation Stefan Aufenanger Blogeintrag Anja Frotscher Blogeintrag BLK-Reihe “Materialien zur Bildungsplanung und zur Forschungsförderung”, Heft 115, [...]

  5. [...] Update: einen andere Auswertung gibt es bei Anja Fortscher [...]

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>